„Freestyler“ Steven Berger siegt im Finale des landesweiten Projekt: Poetry 2011

Mit über 100 Jugendlichen aus Pirmasens, Dannstadt (Pfalz), Koblenz und Mainz war die Sporthalle der Ludwig-Schwamb-Schule in Mainz-Hechtsheim bis auf den letzten Platz gefüllt – das große Finale der landesweiten Aktion „Projekt : Poetry 2011“ im Rahmen der Kampagne „Leselust in Rheinland-Pfalz“ begeisterte am Nachmittag des 13. Dezember die Anwesenden.

Unter der Ägide und moderiert von Workshopleiter Ken Yamamoto, selbst aktiver Poetry Slammer und Organisator des Slams in Mainz, wurden von einer Jury drei Siegerinnen und Sieger ermittelt: Platz Drei ging an André Bopp aus Pirmasens. Auf den zweiten Platz kam Seren Said von der Berufsbildenden Schule Wirtschaft Koblenz. Und Platz Eins belegte der „Freestyler“ Steven Berger, ebenfalls aus Pirmasens. Steven wird Rheinland-Pfalz zudem in der Kategorie U20 (Jung-Poeten bis zum 20. Lebensjahr) beim National Slam 2012 vertreten, der im nächsten Jahr im November in Heidelberg und Mannheim ausgerichtet wird.

Vera Reiß, Staatssekretärin im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, würdigte bei der Siegerehrung die insgesamt rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Workshopreihe. Sie alle hätten Mut bewiesen: „Denn Mut muss man haben, sich vor ein Publikum zu stellen und ihm etwas vorzutragen, was man vorher selbst zu Papier gebracht hat. Mit diesen Texten gibt man ja ganz viel von sich selbst preis, und das ist, finde ich, mutig.“

Reiß zog eine positive Bilanz des nach 2010 zum zweiten Mal durchgeführten „Projekt: Poetry“. Es bringe Jugendliche dazu, ihre eigene Kreativität zu entdecken und auszuleben. Dies gelte insbesondere für jene, die von zu Hause nicht schon per se einen Zugang zu Kunst und Kultur mitbrächten. „Dies genau war ja für uns der Beweggrund, ein solches Projekt im Rahmen der großen Leselust-Kampagne des Landes zu initiieren“, erklärte die Staatssekretärin.

Leave a Reply