Große Abschlussveranstaltung „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ mit Premiere der Toleranz-Revue „live on stage – as ONE!“

Über 130 Jugendliche gestalten gemeinsam ein außergewöhnliches Bühnenprogramm

Plakat LOSAO EINLADUNG LOSAO

Am 22.11.2014 laden die Stadt Pirmasens und der Landkreis Südwestpfalz gemeinsam in die Festhalle Pirmasens zur großen Abschlussveranstaltung der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend über die letzten vier Jahre geförderten lokalen Aktionspläne im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ ein.

Bereits ab 18 Uhr findet im Foyer der Festhalle eine Präsentation statt, bei der sich die Gäste über alle Projekte, die in den letzten vier Jahren erfolgreich in der Stadt Pirmasens und dem Landkreis Südwestpfalz durchgeführt wurden, informieren können.

Um 19 Uhr beginnt das offizielle Programm der Abschlussveranstaltung, für die Frau Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Schirmherrschaft übernommen hat. Die Festrede hält Herr Thomas Heppener, Leiter des Referates „Demokratie und Vielfalt“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die Projektträger und die Kooperationspartner aus der Stadt Pirmasens und dem Landkreis Südwestpfalz, die aktiv am Bundesprogramm mitgewirkt haben, erhalten die Auszeichnung „Ort der Vielfalt“.

Ab 20 Uhr folgt dann die mit Spannung erwartete Uraufführung der 90-minütigen Toleranz-Revue „live on stage – as ONE!“, einem Projekt der JugendKulturWerkstatt des Internationalen Bundes (IB) im Rahmen des Bundesprogramms.

Über 130 Jugendliche aus der Stadt Pirmasens und dem Landkreis Südwestpfalz haben gemeinsam ein wirklich außergewöhnliches Bühnenprogramm zum Thema „Toleranz“ entwickelt, das die künstlerische Auseinandersetzung mit diesem Thema in den Bereichen Musik, Kunst, Medien, Tanz und Akrobatik zeigt. Im Mittelpunkt stehen dabei künstlerische Begegnungen die verschiedenste jugendkulturelle Ausrichtungen zusammenbringen und etwas spannendes Neues entstehen lassen.

Dabei wurden in der JugendKulturWerkstatt Pirmasens in den letzten Monaten konkrete Begegnungen zwischen Jugendlichen geschaffen, deren Wege sich ohne dieses Projekt wohl nicht gekreuzt hätten. Ein Gymnasium, das mit einer Förderschule und freien Künstlern zusammenarbeitet, ein Jugendblasorchester, das mit einem DJ zu sehen sein wird, ein klassischer Geiger, der sich mit waschechten Rockern an einem Hip Hop-Song beteiligt, eine Tanzgruppe aus der Stadt, die mit einer Gruppe aus dem Landkreis eine gemeinsame Performance zeigt und aufwändige Videoprojektionen sind nur kurze Beispiele für das, was den Zuschauer bei diesem Jugendkulturevent am 22. November 2014 bei freiem Eintritt erwartet.

Nach dem riesigen Erfolg des „SONG für Pirmasens“ kündigt sich hier ein neues Highlight der JugendKulturWerkstatt Pirmasens an. Also, auf in die Festhalle zu einem Abend der Vielfalt und Toleranz!

Leave a Reply