streetART: Begeisternde Kunstaktionen im öffentlichen Raum

Die Jugendkulturwerkstatt (JuKuWe) Pirmasens präsentierte während der 14. Jugendkulturtage (23.9.- 25.9.2011) im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz ein einmaliges Mitmachprogramm. Rund um den Pirmasenser Schloßplatz und im Rahmen eines Tages der Offenen Türe in den JuKuWe-Räumlichkeiten in der Glockenstraße 12-20 gab es für Gäste, Besucher und Passanten einiges zu erleben.

„streetART“ so lautete der diejährigen Jugendkulturtage..Das Ziel: Kunst und Kultur für jeden in der Stadt, im öffentlichen Raum erlebbar zu machen und zugleich mit Vorurteilen aufzuräumen. So demonstrierten die Jugendlichen den Pirmasensern an diesen Tagen lebendige Straßenkunst: Rapper traten auf, Filme wurden gedreht, Straßenmaler zeigten ihr Können. Eines der Highlights der Veranstaltung war ein „Flashmob“, wie er in Pirmasens bisher noch nie stattgefunden hatte. Der Schloßbrunnen wurde dazu mit leuchtend orangefarbenen Luftballons gefüllt. Punkt 12 Uhr schnappten sich die vorher übers Internet informierten Teilnehmer die Ballons und liefen mit ausgestreckter Hand die Schloßtreppe hinauf. Von oben warfen sie die Luftballons wieder in den Brunnen und erschufen so eine orangefarbene Kaskade. Die Pirmasenser Passanten zeigten sich von dem überraschenden Event begeistert, lachten und machten viele Fotos. Eine weitere Sensation war die sogenannte Guerilla,-welche Geschäfte in der Fußgängerzone überfallartig mit Kurzkonzerten überraschte. Höhepunkte dieser Platzkonzerte waren einmal der spontane „on-air-live-Auftritt“, der sich bei der Stürmung der Studios von Radio Pirmasens 88,4 ergab, andererseits hatte die mobile Band keine Scheu, das Rathaus während einer Sitzung zu stürmen. Sogar der Oberbürgermeister der Stadt Pirmasens konnte seine Freude nicht verbergen. Abseits des Geschehens auf der Straße lud die JuKuWe zum Abschluss am Sonntag zu einem Tag der Offenen Tür ein. Die Besucher/innen erhielten dabei die Chance, die vielfältigen Angebote der Einrichtung kennenzulernen. Auf knapp 1.000 Quadratmetern werden dort seit Beginn des Jahres für Kinder– und Jugendliche Kunstkurse, Musikunterricht, Tanz– und Medienworkshops angeboten.

Leave a Reply